Kinder-Ringvorlesung Sommersemester 2016


"Medizin – Erstaunliche Wissenschaft"

Alle Veranstaltungen richten sich in der Hauptsache an Kinder im Alter von 9 bis 12 Jahren.

Kinderuni-Logo neu 2


Uhrzeit:
jeweils Dienstags um 16.30 Uhr

Ort:
Hörsaal Hörsaal 13A, Gebäude 13.55 (MNR-Klinik)

 

31. Mai 2016
Zu viel Zucker im Blut
Referent: Dr. Carsten Döing – Klinik für Allgemeine Pädiatrie, Neonatologie und Kinderkardiologie

Was bedeutet es, zuckerkrank zu sein und Diabetes zu haben? Wir benötigen Zucker als Energielieferanten für die Zellen. Fehlt jedoch der Schlüssel für die Zellen in Form von Insulin, kann der Zucker nicht in die Zellen gelangen und bleibt im Blut. Welche Folgen hat dies für den Körper und wie kann man die Zuckerkrankheit behandeln? Wie sieht der Alltag aus und welche neuen Entwicklungen gibt es in der Behandlung?

 

7. Juni 2016
Woher weiß ich, dass Onkel Erwin wirklich Onkel Erwin ist?
Referent: Dr. Benno Hartung – Institut für Rechtsmedizin

Meistens wissen wir, wer vor uns steht. Aber woher wissen wir das eigentlich? Können wir uns da sicher sein? Und wie ist das dann bei Zwillingen? Diesen Fragen wollen wir nachgehen und dabei wollen wir herausfinden, wie sich die Identität eines Menschen überhaupt sicher feststellen lässt. Dabei interessiert uns natürlich auch, in welchen Fällen es besonders schwierig werden kann.

 

21. Juni 2016
Wenn die Haut salzig schmeckt
Referent: Dr. Dirk Schramm – Klinik für Allgemeine Pädiatrie, Neonatologie und Kinderkardiologie

In Deutschland werden jedes Jahr ca. 300 Kinder mit der zur Zeit noch lebenslimitierenden Erkrankung „Mukoviszidose“ geboren. Die Mukoviszidose ist eine genetische Erkrankung, die oft schwierig nachzuweisen ist und deren Verlauf von Patient zu Patient ausgesprochen individuell ist, was sie zu einer der anspruchsvollsten Erkrankungen der Kinderheilkunde überhaupt macht. Bereits im Mittelalter wusste man: „… wenn die Haut des Kindes salzig schmeckt, wird der baldige Tod es ereilen …“ Was steckt hinter diesem Krankheitsbild? Wie können wir es diagnostizieren und durch welche therapeutischen Ansätze haben wir es geschafft, dass die betroffenen Menschen des 21. Jahrhunderts heute nicht mehr im Säuglingsalter versterben?

 

28. Juni 2016
Notfälle im Kindesalter und Erste Hilfe für Schulkinder
Referent: Dr. Klaus Lohmeier – Klinik für Allgemeine Pädiatrie, Neonatologie und Kinderkardiologie

Schwere Notfälle passieren zum Glück nicht oft. Wenn doch, braucht man schnelle Hilfe, um rasch wieder gesund zu werden. Auch als Schüler könnt ihr durchaus schon helfen und Erste Hilfe leisten! Bestimmt habt ihr dazu viele spannende Fragen, zum Beispiel: Auf was solltet ihr gefasst sein? Woran erkennt ihr überhaupt einen Notfall und wie schätzt ihr den Schweregrad richtig ein? Wie holt ihr richtig Hilfe? Wie könnt ihr selbst und vor allem im Team helfen? Was steckt alles in einem Verbandskasten? Und wie funktioniert eine Rettungskette? Wie geht es weiter, wenn man im Krankenhaus angekommen ist?

 

5. Juli 2016
Die Entwicklung eines Menschen
Referent: Dr. Hans Martin Bosse – Klinik für Allgemeine Pädiatrie, Neonatologie und Kinderkardiologie

Wir entstehen aus einer einzigen Zelle. Woher wissen unsere Zellen im Verlauf der Zellteilungen, was aus ihnen werden soll – ein Herz, ein Gehirn oder eine Hand? Viele Kompetenzen sind in uns schon zur Geburt angelegt. Wie entwickeln wir unsere Fähigkeiten als Baby, Kleinkind, Schulkind und Jugendliche? Was ist denn eine „normale“ Entwicklung eines Menschen?

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenZSU