HHU StartUniversitätKinder-UniversitätKinderuni-Workshops Botanischer Garten

Kinderuni-Workshops im Botanischen Garten

Foto: © Marienschule, MG

Kinder entdecken die Natur

Unter Leitung der Biologen Barbara Wollborn und Dr. Joachim Busch, der Designerin und Pflanzenillustratorin Katrin Saran sowie der Alpenblumen-­‐Kennerin und Autorin Edith Schneider-Fürchau können Kinder selbst zu Forschern und Entdeckern werden.
Die Workshops richten sich an Mädchen und Jungen im Alter von 8 bis 12 Jahren. Für jüngere Kinder sind die Veranstaltungen nicht geeignet!

Dauer: 1,5 bzw. 2,5 Stunden. Bitte beachten Sie die genauen Zeiten der jeweiligen Veranstaltung.

Veranstaltungsort:
Botanischer Garten der HHU Düsseldorf
Universitätsstr. 1 | 40225 Düsseldorf

Treffpunkt ist vor dem Kuppelgewächshaus des Botanischen Gartens (Geb. 29.02) am Haupteingang.

Anfahrt:
U79 und U73, Endhaltestelle Universität Ost/Botanischer Garten
Auch nahegelegene Parkplätze sind auf P 1 und P 2 vorhanden.
undefinedCampusplan


In den Sommerferien werden folgende Themen und Termine angeboten:

Den Flyer zu den aktuellen Workshops in den Sommerferien finden Sie undefinedhier.

Es gibt eine Warteliste für die einzelnen Workshops!

Melden Sie sich gern bei uns, um Ihr Kind auf die Warteliste zu setzen. Oft werden noch kurzfristig Plätze frei!

(Anmeldung unter kiuni(at)uni-duesseldorf.de)

Bei Absagen bitten wir darum, diese nach Möglichkeit mindestens einen Tag vorher per Email einzureichen, damit die Kinder auf der Warteliste die Möglichkeit haben, nicht allzu kurzfristig nachrücken zu können!

Foto: Ginkgo biloba

Die Geheimnisse unserer Bäume | Barbara Wollborn
Dienstag | 18.07.2017 | 9.30–12.00 Uhr

Kennt ihr euch mit unseren Bäumen aus? Wisst Ihr zum Beispiel, wie sie heißen oder was man mit ihrem Holz machen kann? Auf unserer Erkundungsreise durchforsten wir den Botanischen Garten und erfahren von Mythen und wundersamen Dingen, die sich um unsere alten, grünen und holzigen Freunde ranken. Während unserer Tour erstellen wir eine kleine Übersicht aus Fundmaterial und Notizen als Erinnerungsmarker. Bitte bringt Lupe, Malstifte, Schere und Tesa mit; und denkt auch ans Trinken.

Die Wikinger und ihre Pflanzen | Barbara Wollborn
Mittwoch | 19.07.2017 | 9.30–12.00 Uhr
Die meisten Menschen verbinden mit den Wikingern Krieg und Eroberung. Wir reisen einmal in die Vergangenheit und finden heraus wie die Wikinger lebten und was sie trieben, wenn sie gerade nicht kämpften. Wie und woraus hat man vor ca. 1000 Jahren Kleidung hergestellt? Was hat man gegessen? Wir erstellen einen kleinen Wikingerpflanzen-­‐Katalog und wer will, darf auch mal ein paar Kräuter probieren. Bitte bringt Lupe, Malstifte, Schere und Tesa mit; und denkt auch ans Trinken.

Pflanzen der alten Ägypter | Katrin Saran
Donnerstag | 20.07.2017 | 10.00–12.30 Uhr

Obwohl unser Klima anders ist als das Ägyptens, wachsen doch einige Pflanzen dieser Kultur bei uns im Botanischen Garten und erzählen etwas über diese faszinierende Lebenswelt. Nachdem wir durch Pflanzen und Geschichten in diese Zeiten eingetaucht sind, stellen wir ein wichtiges, ägyptisches Produkt aus den echten Pflanzen her: Papyrus.

Im Reich der Insekten | Barbara Wollborn
Dienstag | 25.07.2017 | 9.30–12.00 Uhr
Kleine gefährliche Monster? Wir wandern durch den Garten auf der Spur der unbekannten Wesen. Wo verstecken sie sich? Je genauer wir unsere kleinen Nachbarn kennenlernen, desto freundlicher werden sie uns erscheinen. Sind sie vielleicht sogar nützlich? Fanggläschen und Lupe ermöglichen uns genauere Betrachtungen und das Rüstzeug für Zeichnungen und Fotos. Bitte bringt Lupe, Malstifte, Schere und Tesa mit; und denkt auch ans Trinken.

Grafik: © Katrin Sara

Von Entdeckern, Abenteurern und Erfindern | Katrin Saran
Donnerstag | 27.07.2017 | 10.00–12.30 Uhr
Unsere heutige Welt ist von Entdeckungen und Erfindungen geprägt, die zum großen Teil mit Pflanzen zu tun haben. Solche Pflanzen wollen wir uns anschauen und die spannenden Geschichten dazu hören. Mit den Pflanzen, die wir dabei sammeln, legen wir ein Herbarium an, wie es Pflanzenjäger tun. Deshalb bitte Papier, Schere und Stifte mitbringen.

Grafik: © Dr. Kerstin Ramm

Alpenblumen – Märchenwesen |
Edith Schneider-Fürchau
Dienstag | 01.08.2017 | 10.00–11.30 Uhr
Wir erfahren, wie es möglich ist, dass Alpenblumen in Höhen von weit über 2000m in Schotter und Fels überleben können, oft direkt neben Gletschern. Und warum sie in so strahlenden Farben blühen. Das können doch nur verwandelte Märchenwesen sein? Gemeinsam werden wir ein Märchen hören und dabei erforschen, wo diese Pflanzen leben. Warum Alpenblumen vom Klimawandel bedroht sind, wird anschaulich erläutert.

Foto: Zaunkönig (© Jürgen Schumann)

Vögel im Botanischen Garten |
Dr. Joachim Busch

Mittwoch | 02.08.2017 | 10.00–11.30 Uhr
Dienstag | 08.08.2017 | 10.00–11.30 Uhr
Dienstag | 15.08.2017 | 10.00–11.30 Uhr
Dienstag | 22.08.2017 | 10.00–11.30 Uhr

Der Botanische Garten ist nicht nur Heimat für zahllose Pflanzen aus aller Welt, er bietet auch vielen Vögeln einen Lebensraum. Auf einem Rundgang wollen wir uns die Vögel des Botanischen Gartens anschauen und anhören. Dabei lernen wir, woran man die einzelnen Arten erkennen kann. Ist das ein Zaunkönig, der da so laut singt? Welcher Specht sucht in der Wiese nach etwas Essbarem? Falls möglich, bitte ein eigenes Fernglas mitbringen. Es lohnt sich.

Was lebt im Teich? | Dr. Joachim Busch
Donnerstag | 03.08.2017 | 10.00 – 11.30 Uhr
Wir erforschen das Leben im und am Wasser. Welche Tiere und Pflanzen können wir entdecken? Wodurch unterscheiden sie sich und was gibt es besonderes an ihnen zu erkennen? Wie sind sie an ihren Lebensraum angepasst?

Foto: Rittersporn © Gerd Fischer

Vorsicht Gefahr! – Giftpflanzen |
Dr. Joachim Busch
Donnerstag | 10.08.2017 | 10.00–11.30 Uhr
Donnerstag | 24.08.2017 | 10.00–11.30 Uhr
Pflanzen ernähren uns, Pflanzen liefern Bau-­‐ und Brennmaterial, Pflanzen heilen uns, Pflanzen erfreuen uns mit Farben, Formen und Düften. Pflanzen können uns aber auch krank machen, ja sogar töten. Wir wollen uns einige Giftpflanzen aus Garten, Haus und aus der Natur anschauen und kennenlernen. Welche Rolle spielen sie in der Umwelt, wie können sie uns nutzen? Giftpflanzen, die wir kennen, sind für uns keine Gefahr mehr.

Leben, wo andere absaufen: Sumpf- und Wasserpflanzen | Dr. Joachim Busch
Donnerstag | 17.08.2017 | 10.00–11.30 Uhr
Was für Pflanzen wachsen an und im Wasser? Wie erkennt man sie und wo genau wachsen sie am Ufer? Wie wichtig sind sie für ein Gewässer? Wir erkunden die Uferzonen und Gewässer im Botanischen Garten und suchen die verschiedenen Sumpf-­ und Wasserpflanzen. Dabei lernen wir die unterschiedlichen Standorte und ihre Umweltbedingungen kennen.

Hinweis: Damit die Kinder individuell betreut werden können, werden pro Workshop nicht mehr
als 8 Plätze vergeben. Haben Sie bitte Verständnis, dass Ihnen, je nach Resonanz, auch bei
frühzeitiger Anmeldung für alle Workshops eventuell nur in einem davon die Teilnahmemöglichkeit
zugesichert wird. Sie erhalten rechtzeitig eine E-Mail-Benachrichtigung an die von Ihnen
angegebene Adresse.

Beachten Sie bitte, dass aus technischen Gründen die Kinder im Online-Anmeldeformular nur jeweils einzeln angemeldet werden können.

Kontakt: Telefon: (02 11) 81-10496

Informationen: undefinedgruene-schule(at)hhu.de (Unter dieser Adresse ist keine Buchung möglich.)

Gefördert durch den „Freundeskreis des Botanischen Gartens der Heinrich-­‐Heine-­‐Universität Düsseldorf e.V.“

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenZSU